Unser Modellflugverein


Der Modellsportverein Greiz e.V.1990 ist ein nach § 21 BGB im Verein organisierter Interessenverbund , in dem sich Modellflugfreunde zusammenfinden zur Ausübung des Modellflugs, zum Einrichtung und selbstlosen Betrieb eines Modellflugplatzes, zur Durchführung sportlicher Übungen und zur Förderung der Jugendlichen beim Modellflug.

Motormodelle, Segler, Turbinen auf Flächenmodellen, Hubschrauber, Flugdrachen und auch Spaßmodelle sind im Bestand der Mitglieder.

Ein Mitglied des Vereins leitet darüber hinaus noch Schülerarbeitsgruppen im Flugmodellsport an, die sich im Rahmen der Förderung der Ganztagsschulen hauptsächlich mit Flächenmodellen beschäftigen.

Der Verein umfasst  39 Mitglieder aller Altersstufen (ohne Schüler- AG).

Der ehrenamtliche Vorstand besteht aus 5 Personen.

Das Statut, die Gebührenordnung, die Flugplatzordnung und der Sport- und Veranstaltungsplan sind die Richtlinien für die Vereinsarbeit .

Modellturbinenbau, Formenbau und hochwertige mechanische Bearbeitung sind Spezialgebiete einzelner Mitglieder.

 

"Bei uns im Verein ist nicht der Anschaffungspreis der Modelle oder das Können der Modellpiloten entscheidend. Für uns steht die Förderung des Modellflugs, die Erhaltung und Pflege des Modellflugplatzes, die Freundschaft, das zwanglose Zusammensein und die Förderung der Jugend für den Modellflug im Vordergrund !"

 

Der Verein ist Mitglied des Deutschen Modellflieger Verband mit Sitz in Bonn.

Notwendige Haftpflichtversicherungen, Unfallversicherung und Rechtsschutz sind über den Verein preisgünstig beim DMFV organisiert.

Die Mitglieder unseres Vereins beziehen alle zwei Monate kostenlos eine Fachzeitschrift des DMFV.

 

Gebietsbeauftragter des DMFV ist:  Dirk Schirrmacher, 99947 Bad -Langensalza.

 

Falls Sie Modellflug betreiben wollen, sollten Sie folgendes wissen:

 

Kaufen, auspacken und ab zur ersten Flugstunde - modernste Materialien, Komplettangebote und ausgeklügelte Elektronik machen es heute möglich, ganz schnell mit dem Fliegen zu beginnen, denn das ist ja der Kernpunkt dieses schönen Sports. Flächenflieger oder Hubschrauber als Modell fertig gekauft, können diesen Traum erfüllen. Doch sollte man mit etwas Einfachem beginnen und sich Rat bei erfahrenen Modellfliegern holen. So ist es möglich, mit einem vertretbaren finanziellen Aufwand zu starten.

 

Wir empfehlen jedem, der sich mit Flugmodellsport beschäftigen will, sich mit erfahrenen Modellpiloten in Verbindung zu setzen und auch aus untenstehenden Gründen unserem Verein beizutreten.

 

Der Flugmodellsport ist eine anspruchsvolle Beschäftigung und unterliegt den Bundesluftfahrtgesetzen.

Diese sind für den Modellflug  2017 verschärft worden.

Speziell zu den Themen:

     -Flugverbote bezüglich besonderer Anlagen/Örtlichkeiten

     -Kenntnisnachweise und Registrierung der Modellpiloten

     -Mindestalter

     -Feuerfeste Kennzeichnungspflicht

     -Fliegen in Wohngebieten, Kontrollzonen und Nachtflug

 Der Naturschutz und weitere Vorschriften  gebietet das Modellfliegen nur von zugelassenen Modellflugplätzen in vorgesehenen Flugzonen. Alle Flugmodelle dürfen nach neuesten Gesetzen ohne Aufstiegserlaubnis nicht gestartet werden. Der Modellpilot haftet für alle verursachten Gefährdungen, Störungen und Schäden. Jeglicher Modellflugbetrieb bedarf, gesetzlich vorgeschrieben, einer Haftpflichtversicherung.

Auch die in letzter Zeit bei Discountern vertriebenen Flugmodelle sind oftmals versicherungspflichtig und sollten nicht ohne gültige Haftpflichtversicherung betrieben werden! Für Modellflieger ohne Verbandszugehörigkeit und ohne spezielle Luftfahrt-Halterhaftpflichtversicherung besteht somit Handlungsbedarf. Privathaftpflichtpolicen helfen meist nicht weiter, weil sie häufig versicherungspflichtige Modelle nicht einschließen und die in der Luftfahrt vorgeschriebene Mindest-Deckungssumme pro Schaden in der Regel nicht gegeben ist.

Es sollte ein preiswerter Einstieg angestrebt und Verluste vermieden werden. Erfahrene Modellbauer und Piloten stehen im Verein hilfreich zur Seite.

Auch zu erwähnen ist die Geselligkeit mit den Ehefrauen, Freundinnen und Freunden bei Treffen auf dem Modellflugplatz oder nur so beim Fliegen.

Einige organisierte Veranstaltungen sind die Höhepunkte des Jahres. Dazu gibt es einen Jahressportplan vom Vorstand.

Modelle bauen ist Sache jedes Einzelnen und gebaut wird in der Regel zu Hause.

Fliegen kann jeder, wenn er Lust und passendes Wetter auf dem Flugplatz hat. Dieser Platz ist den  Vereinsmitgliedern vorbehalten. Schleppwinde, Gummiseil, Tische usw. stehen jedem Mitglied unentgeltlich zur Verfügung.

Bei Eintritt in den Verein tritt die Haftpflicht/Rechtsschutzversicherung in Kraft und durch eine kleine Zusatzversicherung kann unter Beachtung der gesetzlichen Bedingungen auch auf anderen Plätzen europaweit geflogen werden. Nähere Informationen erhält jeder Interessierte über den Vorstand.

 

Wenn Sie Lust und Interesse haben, dann nutzen Sie das „Gästebuch“ oder noch besser, besuchen Sie uns auf dem „Platz“.